Wohnheimleben

Tja, sowas is mir bisher auch noch nicht passiert. Wir haben ein wunderschoenes Netzwerk hier bei uns im Wohnheim. Computernetzwerk. Heute haben Micha und ich die letzte Stufe Switche verbaut. 15 Stueck an der Zahl. Nun haben wir ueberall zwischen den Switchen einen Uplink auf Gigabit, zwischen den Haeusern die LWL-Strecken laufen ja bereits seit geraumer Zeit darauf, und wir haben ueberall managebare Switche. Verbaut sind die FSM726v2 und FSM7328S von Netgear.

Ich habe ja schon viel mit Computern gemacht, und auch schon viele Rechner aufgeschraubt in meinem leben. Man findet von Zeit zu Zeit kurioses darin, harmlos sind tote Spinnen oder Schrauben. Witziger sind dann schon eher Kugelschreiber, Disketten, Pflaster etc. und sogar eine tote Maus habe ich schon in einem Computer gefunden.

Heute mussten wir ja die Switchkaesten aufmachen, um die Switche zu tauschen. Die meisten Kaesten waren nur dreckig und mit Spinnenweben verhangen. Mehr konnte man nicht darin finden. Aber dann auf einmal kam mir was entgegen. Was kann das schon sein? Sowas kann einem auch nur im Wohnheim passieren. Ihr kommt nie drauf, wenn ich es euch nicht zeige:

strings.png

Wo findet man bitte schoen in Switchkaesten Strings auf dieser Welt, wenn nicht in einem Studentenwohnheim? Und WO weiss der der die findet auch noch, wem die gehoeren?? ;-) *gg*

prego

/me... prego!

5 thoughts to “Wohnheimleben”

  1. Oh ja, das war wohl unser Highlight gestern nachmittag muss ich ja sagen…! Aber prego: woher weisst du, wem die gehoeren, du Schlingel….?!? ;-)

  2. @Michael: Was ist KFA?? :-) Du meinst sicherlich nicht die „Korean Friendship Association“ ;-)

    @Micha: Es gibt Dinge die willst Du gar nicht wissen! ;-)

  3. Pingback: Micha's Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.