auvisio DVB-T Receiver WhiteStar II unter Ubuntu-EEE

ACHTUNG: LAUT w-sky IST DIESE ANLEITUNG OBSOLET UND SEIT UBUNTU 10.04 LTS FUNKTIONIERT ALLES PLUG&PLAY. SIEHE KOMMENTARE UNTEN.

Der Onlineverstandanbieter Pearl hat zur Cebit als Promotionsangebot einen auvisio DVB-T USB-Stick fuer 3,90€ verkauft. Dank meines Vaters habe ich den Mindestumsatz von 20€ zusammenbekommen und heute ist der Stick mit der Post gekommen. Das ganze hab ich mir geholt, um damit mobil auf meinem Asus EEE 1000H Netbook TV zu schauen. Damit das ganze unter Ubuntu-EEE funktioniert (ich habe immer noch nicht auf EasyPeasy geupdated, es funktioniert alles so schoen… ;-) ) hier nun einige Informationen:

Der auvisio DVB-T Mini Receiver WhiteStar II kommt aus China und hat die Modell No: DM21T.Die Vendor und Device ID lauten: 15a4:9016. Der Kernel (2.6.24-21-eeepc) erkennt das Geraet standartmaessig als  NEWMI USB2.0 DVB-T TV Stick.

Nach kurzem Suchen hatte ich dann herausgefunden, dass der Chipsatz (AfaTech) AF9015 verbaut ist. Um das entsprechende Kernelmodul zu erstellen muss sudo aptitude install mercurial installiert werden. Um allgemein zu kompilieren muessen noch einige Hilfstools und fuer den Kernel die Headerfiles installiert werden (danke an baer fuer den hinweis): sudo aptitude install build-essential linux-headers-$(uname -r). Anschliessend die Treiber mit hg clone http://linuxtv.org/hg/~anttip/af9015 herunterladen und mit cd af9015 ; make ; sudo make install installieren. Nun muss noch die richtige Firmware heruntergeladen werden  wget http://jusst.de/manu/fw/AFA/dvb-usb-af9015.fw_a-link und diese verschoben und umbenannt ab nach mv dvb-usb-af9015.fw_a-link /lib/firmware/dvb-usb-af9015.fw .

Das wars! Mein Tip zum DVB-T schauen ist sudo aptitude install kaffeine, deswegen, weil es eine integrierte Sendersuche hat, und man sich nicht mit dem erstellen einer channels.conf rumaergern muss… Leider musste ich zum Sendersuchlauf rausgehen, mein Kelleratelier macht sich da nicht so gut vom Empfang her ;-) . Hier noch der obligatorische Screenshot…

kaffeeine-dvbt

prego

/me... prego!

50 thoughts to “auvisio DVB-T Receiver WhiteStar II unter Ubuntu-EEE”

  1. hm, da fehlt mir definitiv das suchen, lesen, probieren, rausfinden, freuen, weitersuchen, merken, und anschliessend alles in einem blogeintrag festhalten :-D

  2. Ich hab mir den Stick auch zuschicken lassen .. für mein Acer Aspire One Netbook mit Windows XP drauf.. Sender werden gefunden, Soundausgabe läuft.. Bild ist nicht zu sehen… hab den neusten Direct X auch installiert aber nichts zu machen.. hat da mal jemand eine Idee ? Bin am verzweifeln.. hab mir den Stick extra besorgt damit ich demnächs auf Geschäftsreise über das Netbook TV-Gucken kann … :(((

  3. Moin Rolf, mein Beitrag bezieht sich ja eher auf Linux und das einbinden da… Ich wuerde mal nen anderen Windows-Rechner oder Laptop nehmen und den Stick dort installieren. Wenn es an einem anderen Rechner klappt, dann ist zumindest der Stick nicht defekt… So wuerde ich da herangehen… :-)

  4. Jup hab ich ja gemacht.. auf dem Festrechner von mir hat ja alles geklappt. Ich denke da liegt irgend ein Problem mit dem Grafikkarten Treiber vor… vielleicht hat ja irgendwer nen Tip, welcher Treiber dort kompatible ist.

  5. Hi!

    Danke für Die gute Anleitung!

    Ich musste noch
    sudo aptitude install build-essential linux-headers-$(uname -r)
    installieren, damit er fehlerfrei kompilieren konnte…

  6. stimmt! muss man auch, aber weil ich auf dem ding soviel rumfummel war das schon und hatte ich uebersehn. danke fuer den hinweis! :-)

  7. Vielen, vielen Dank für diese gute Anleitung.
    Lediglich die eine Fehlermeldung bei der Installation hat mich einiges Kopfzerbrechen gekostet, bis ich in dem Kommentar von baer gelesen habe, was in der Anleitung noch fehlte. Wäre toll, wenn Du das noch in die Anleitung einbauen würdest!

  8. @Silberchen: Schoen das die Anleitung Dir geholfen hat! Natuerlich bau ich das gerne ein. Ich hab einen entsprechenden Hinweis in der Anleitung eingefuegt. :-)

  9. DVB-T Mini Receiver WhiteStar II von uMedia ist der gröste scheiß die software ist mit Virus infiziert laut Antivirusprogram von BitDefender.

    MfG

  10. Danke auch, mit der Anleitung hat es geklappt! Aber ehrlich gesagt, ein bisschen mehr „Plug & Play“ hätte mir besser gefallen… denn wenn ich nicht diese Anleitung mit Google gefunden hätte, wäre ich aufgeschmissen gewesen und würde zum TV-gucken jedes Mal W*ndows starten.

    Übrigens funktioniert es nach der Behandlung auch mit „me-tv“, dem DVB-Player für Gnome ganz ordentlich, solange man guten Empfang hat. Aber die Fernbedienung kann ich weder mit me-tv, noch mit kaffeine benutzen – gibt es dafür eine Lösung?

  11. PS: Das von mir zuerst getestete „me-tv“ benötigt nicht mal einen Sendersuchlauf, weil es die passenden Senderlisten offenbar gespeichert hat oder runterlädt. Aber bei Empfangsproblemen hängt es sich leider manchmal auf, und es schaltet die Programme nicht sehr schnell um.

  12. @mvh: ich habe gerade zum ersten mal die CD in meinen pc eingelegt und mal mit nem aktuellen sophos durchgescannt und nichts gefunden… Was findet denn BitDefender da?

    @w-sky: ich hab me-tv auch mal eben installiert. Es bietet fuer bestimmte Regionen auf der Welt Senderlisten fuer DVB-T an, die es aus dem dvb-utils Paket holt (vgl. dafuer /usr/share/doc/dvb-utils/examples/scan/dvb-t/), und auf der Grundlage hat es bei mir in Goettingen einen eigenen Sendersuchlauf nochmal gestartet. Aber benutzerfreundlicher ist es!

    Zu der Fernbedienung habe ich leider auch keine Loesung gefunden. Sie wird _garnicht_ erkannt wie ich es bisher erkennen konnte. Keine unknown-keys Syslogeintraege, und auch unter /proc/bus/input/devices wo es auftauchen sollte nichts zu finden… Ich habe dafuer keine Loesung bisher gefunden.

  13. Michael sagte: „Und wenn ich Dir sag, wie das mit meinem Apfel geht, fehlt Dir sicherlich die Bastelei: Einstecken und… fertig “

    Kannst du mir bitte sagen, wie du das gemacht hast?
    Ich bekomme den Stick einfach nicht zum laufen. :sad:

  14. @Michael: Hahaha… ja, wenn ein Stick für rund 100 Euro (2007 sogar 150 Euro), der für den Mac gemacht ist, am Mac nicht „Plug & Play“ funktionieren würde, wäre es wohl auch reinster Betrug und Wucher. Da es gut funktioniert, ist es nur Wucher. Aber Apfel-Fans mögen es ja, wenn es shiny, hip und teuer ist… :mrgreen:

  15. Hallo allemiteinander.
    Also eigentlichwollte ich mich nur so zum Spass mit Linux und Ableger beschäftigen und kennen lernen, aber mir das mit Ubuntu leider noch etwas zu hoch. Das ist vermutlich bei vielen anderen Windoofs Nutzern ähnlich. Ich mache eben Windows schon zu lange.
    Aber genau deshalb hat mir die Anleitung vieles gezeigt. Dankeschön erstmal für die Mühe. Bei mir klappte das sofort und nun freue ich mich an TV.
    73 vom Funker

  16. Pingback: the internetists
  17. Also erst mal danke für die nette Website. Ich bin ein neuer Ubuntu Nutzer und habe Gott sei dank auch noch Windoof drauf so das ich diesen Stick ohne Probleme betreiben kann. Ich muss leider sagen , aufgrund der Probleme diesen Stick , wie auch andere Hardware unter Linux zum laufen zu bringen kann ich verstehen das viele Leute niemals von ihrem Windoof weggehen werden. Mir persönlich ist die obige Anleitung als Anfänger sehr unverständlich. Aber ich werde wenn ich mal mehr Ahnung von dieser Materie habe gerne wieder darauf zurückkommen.
    LG

  18. hi eric! unter ubuntu 9.10 musste ich NUR noch die firmware wie im post beschrieben runterladen und nach /lib/firmware/ verschieben. alles andere ging out of the box. me-tv unter gnome installieren, sendersuchlauf, losgucken. probiers mal aus, is echt easy geworden :)

  19. Danke für die Info Prego. Vor deinem Post habe ich die obige Anleitung abgearbeitet. Und leider keinen Erfolg gehabt. Ich werde mich die Tage nochmal in Ruhe dransetzen und etwas spielen. Ich lerne gerne etwas dazu. Und bei so einem Umstieg muss mann sich zwangsläufig mit der Materie befassen.

  20. Also ich habe jetzt auch die 9.10 drauf und die Firmware verschoben , aber der Stick funzt immer noch nicht.. grummel. Jemand evtl. nen Tipp?

  21. hi eric. mach mal folgendes: oeffne das terminal, werde via „sudo su“ root und gebe dann den befehl „tail -f /var/log/syslog“ ein. wenn du dann den dvb-t stick an einen usb-port anstoepselst, sollten auf dem terminal die entsprechenden logeintraege geschrieben werden. diese kannst du hier dann posten, damit koennen wir weitergucken :-)

  22. So hier mal die Log:
    Nov 20 17:04:31 eric-laptop wpa_supplicant[1114]: CTRL-EVENT-SCAN-RESULTS
    Nov 20 17:05:19 eric-laptop kernel: [ 268.564212] usb 1-1: new high speed USB device using ehci_hcd and address 3
    Nov 20 17:05:20 eric-laptop kernel: [ 268.702035] usb 1-1: configuration #1 chosen from 1 choice
    Nov 20 17:05:20 eric-laptop kernel: [ 268.848571] af9015: tuner id:179 not supported, please report!
    Nov 20 17:05:20 eric-laptop kernel: [ 268.848670] usbcore: registered new interface driver dvb_usb_af9015
    Nov 20 17:05:20 eric-laptop kernel: [ 268.878591] usbcore: registered new interface driver hiddev
    Nov 20 17:05:20 eric-laptop kernel: [ 268.878637] usbcore: registered new interface driver usbhid
    Nov 20 17:05:20 eric-laptop kernel: [ 268.878643] usbhid: v2.6:USB HID core driver
    Nov 20 17:05:31 eric-laptop wpa_supplicant[1114]: CTRL-EVENT-SCAN-RESULTS

  23. aha…. not supported, was ist denn deine kernelversion? … dafuer im terminal mal bitte „uname -a“ eingeben und den output hier schreiben :)

  24. Ich werde mich da am WE mal dransetzen da ich seit ich die Syslog aufgerufen habe komischerweise Problem mit dem ganzen sys habe und meine mobile InetVerbindung rumspackt. Ich werde mir die 9.10 ziehen und direkt aufspielen , also kein Update fahren. mal sehen ob es dann funzt..

  25. eric@eric-laptop:~$ uname -a
    Linux eric-laptop 2.6.31-14-generic #48-Ubuntu SMP Fri Oct 16 14:04:26 UTC 2009 i686 GNU/Linux

  26. Ich habe gerade ein paar Stunden erfolglos mit dem „White Star II“ bzw DM21T DVB-T Stick (gerade bei Pearl.de erstanden) und Kubuntu 9.10 (Karmic Koala) herumgekämpft und bin zu folgendem Schluss gekommen:
    Meine Hardware-Revision 2.0 des White Star II (DM21T) DVB-T Sticks (ID 15a4:9016) beinhaltet neben dem AF9015A-N1 einen TDA18218HN Tuner-Chip von NXP/Philips (kann man gut sehen, wenn man den Stick öffnet, http://www.nxp.com/documents/data_sheet/TDA18218HN.pdf).

    Dieser Tuner-Chip wird derzeit leider noch von keiner „af9015“-Firmware unterstützt, im dmesg log erscheint nur die Meldung „af9015: tuner id:179 not supported, please report!“.
    (An wen soll man da eigentlich reporten? :-))
    Ich habe nach dieser Fehlermeldung gegoogelt und gesehen, dass ich nicht allein bin mit diesem Problem. Ich habe allerdings noch die Hoffnung, dass es Leute gibt, die an einem passenden Treiber arbeiten (man findet u.a. eine Mailing-List zu genau diesem Thema: http://www.mail-archive.com/linux-media@vger.kernel.org/msg12715.html).
    Sollte ich eine funktionierende Lösung finden, werde ich sie hier posten – bitte macht das auch so! Danke.

  27. Wie du weiter oben in meinem Log sehen kannst , habe ich das gleiche Problem. Die scheinen da wirklich was geändert zu haben. Bei mir läuft er auch nicht… Also wenn jemanden was einfällt würde ich das auch gerne wissen..

    LG

  28. Hi,

    I see that you’re an actual Ubuntu, UNIX’ish professional. Hence, I would really appreciate your help here. The thing is that I also have a USB DVB-T receiver with the exact same properties:

    Product ID: 0x9016
    Vendor ID: 0x15a4 (Afa Technologies, Inc.)
    Version: 2.00
    Serial Number: 010101010600001
    Speed: Up to 480 Mb/sec
    Manufacturer: Afatech
    Location ID: 0xfd100000
    Current Available (mA): 500
    Current Required (mA): Unknown (Device has not been configured)

    The main difference is that I am using Mac OS and I have looked for ways to get this thing working for weeks now, but unsuccessfully. I looked up several forums, talked to technical stuff of eyetv and the tube, but nothing.

    So I want to ask you as a professional: do you think it is even possible to create drivers or make this USB receiver to work on a mac? Maybe u have some suggestions on how to do that? I would actually be willing to pay for that.

    Thanks in advance,
    R.

    P.S. You can contact me via my email.

  29. Also, über Michael uns einen Mac musste ich herzlich lachen – diese Aussage war aber typisch für Mac-User, die regelmäßig mit Begeisterung überteuerte Hardware kaufen. Der beschriebene Stick geht unter Linux, und mich würde jetzt interessieren – Bastelei hin oder her – ob der am Mac zum Laufen zu bekommen ist! Und dann reden wir weiter.

  30. @288GTO: Mein Stick wurde im April 2009 unter dem Namen „White Star II“ verkauft und ist laut Aufkleber auf der Unterseite Model No.: DM21T

    Geöffnet und reingeschaut habe ich aber noch nicht… (sieht so aus, als wenn das kaum möglich ist, ohne Kratzer oder Schäden am Gehäuse zu hinterlassen).

  31. Hallo zusammen,
    als Ubuntu-Einsteiger hatte ich mit Ubuntu 9.10 Probleme, das der Stick nicht erkannt wurde; diese Anregung von Prego half weiter:
    „oeffne das terminal, werde via “sudo su” root und gebe dann den befehl “tail -f /var/log/syslog” ein. wenn du dann den dvb-t stick an einen usb-port anstoepselst, sollten auf dem terminal die entsprechenden logeintraege geschrieben werden.“
    Dadurch wurde der Stick erkannt und initialisiert; hier die Logeinträge:
    ebender@Wanderer:~$ sudo su
    [sudo] password for ebender:
    root@Wanderer:/home/ebender# tail -f /var/log/syslog
    Jan 13 14:40:28 Wanderer rsyslogd: [origin software=“rsyslogd“ swVersion=“4.2.0″ x-pid=“596″ x-info=“http://www.rsyslog.com“] rsyslogd was HUPed, type ‚lightweight‘.
    Jan 13 14:40:34 Wanderer anacron[1406]: Job `cron.daily‘ terminated
    Jan 13 14:40:34 Wanderer anacron[1406]: Normal exit (1 job run)
    Jan 13 14:45:22 Wanderer kernel: [ 2413.826929] usb 1-2: USB disconnect, address 2
    Jan 13 14:45:22 Wanderer kernel: [ 2413.827245] tda18271 1-00c0: destroying instance
    Jan 13 14:45:22 Wanderer kernel: [ 2413.827494] dvb-usb: Afatech AF9015 DVB-T USB2.0 stick successfully deinitialized and disconnected.
    Jan 13 14:45:22 Wanderer kernel: [ 2413.827575] dvb-usb: generic DVB-USB module successfully deinitialized and disconnected.
    Jan 13 14:47:46 Wanderer kernel: [ 2557.968035] usb 1-1: new high speed USB device using ehci_hcd and address 3
    Jan 13 14:47:46 Wanderer kernel: [ 2558.105119] usb 1-1: configuration #1 chosen from 1 choice
    Jan 13 14:47:46 Wanderer kernel: [ 2558.141944] dvb-usb: found a ‚Afatech AF9015 DVB-T USB2.0 stick‘ in cold state, will try to load a firmware
    Jan 13 14:47:46 Wanderer kernel: [ 2558.141959] usb 1-1: firmware: requesting dvb-usb-af9015.fw
    Jan 13 14:47:46 Wanderer kernel: [ 2558.150850] dvb-usb: downloading firmware from file ‚

    Als nächstes Problem kam dann die Fehlermeldung in Kaffeine: „Cannot find demultiplexer plugin for the given media data“

    Das konnte ich nach kurzer Recherche lösen mit dem re-install von „libxine1-ffmpeg“:

    ebender@Wanderer:~$ sudo apt-get install libxine1-ffmpeg

    Jetzt läuft alles wie geschmiert; sogar das lästige Gestotter und Geruckel zwischendurch mit Win XP ist wech. Superklasse!

  32. Hi, ich kämpfe auch mit der Installation eiens af9015 auf ubuntu 10.4.
    Die Treiber werden wohl geladen, aber /dev/dvb bleibt leer…
    In allen Installationanleitungen, so auch hier, wird dieser Link benötigt. Allerdings für der nicht zum af9015… :cry:
    http://linuxtv.org/hg/~anttip/af9015
    Kann jemand das was das ein sollte irgendwo zum download anbieten?

  33. Offenbar ist das hg repository auf linuxtv.org nicht mehr verfügbar. hg meldet den Fehler: abort: ‚http://linuxtv.org/hg/%7Eanttip/af9015‘ does not appear to be an hg repository!
    Aber das ist auch gar nicht so schlimm, denn diese umständliche Methode zur Installation war wohl nur mit Ubuntu 8.10 (welches März 2009 das neuste war) notwendig.

    Mit Ubuntu 10.04-LTS (und späteren) klappt es jetzt nach plug&play-Methode. Kurz nach dem Einstecken erscheint eine Nachricht, dass ein proprietärer Treiber installiert werden kann. Wenn man dann die „Firmware für DVB-Karten“ aktiviert, steht Me TV in vollem Funktionsumfang mit vorkonfigurierten Sender- und Scanlisten zur Verfügung. Keine Probleme.

    prego, kannst du gaaanz oben drüber schreiben, dass die Methode veraltet ist? Und wenn es mit einem aktuellen Linux nicht klappt, sollte man woanders Hilfe suchen und nicht das hier ausprobieren. Okay, du hast die Kernelversion angegeben, aber wir sind immer noch bei 2.6, man sieht nicht sofort wie alt das ist. :)

  34. Hallo w-sky, ich habe oben einen Kommentar hinzugefuegt. Danke fuer die Information. Meinen Stick habe ich schon lange nicht mehr, aber es scheint noch viele Menschen zu geben, die diesen Blogeintrag lesen ;-)

  35. Hallo Prego, bin nun schon seit Stunden an der Installation von „auvisio DVB-T Mini Receiver WhiteStar II“. Du hattest in 2009 mal eine Anleitung erstellt, wie man den DVB-T Stick unter LINUX installiert. Ich habe Ubuntu 10.04 … und bin bis zu der Stelle gekommen, wo ich jetzt die Treiber mit „hg clone http://linuxtv.org/hg/~anttip/af9015 herunterladen“ müßte … Doch leider funktioniert das bei mir nicht .. Ich bin ein absoluter Neuling, was Linux betrifft. Der Rechner gibt mir aus

    Abbruch: Anforderung “ nicht unterstützt!

  36. Halli Hallo,
    vielen lieben Dank für Deine Anleitung!

    Jedoch muss man aktuell wohl aptitude durch apt-get ersetzten, so zumindest bei mir.

    Leider klappt bei mir die Sache mit dem >>hg clone<< nicht mehr.

    Hast Du dafür eine Lösung? Oder die Datei(en) selbst noch?

    Vielen Dank!
    Tobias

  37. Moin Tobias,
    den Stick habe ich schon seit Jahren nicht mehr. Ich vermute auch, dass der Weg den ich damals beschrieben hatte nicht mehr so ist wie er damals war. Die Treiber sind vermutlich bereits im Kernnel und die Firmware im linux-firmware Paket oder aehnliches.

    Was ist denn genau Dein Problem? Hast Du so einen DVB-T Stick und er funktioniert nicht? Was ist denn genau die Fehlermeldung?

    Viele Gruesse,

    Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.