Das Bourne Ultimatum

Der Film hat mich grad zwei Fingernaegel gekostet. Natuerlich ist seine Handlung objektiv betrachtet sehr simpel, es geht wie alle die Filme des Genres nach dem Pacman-Prinzip vor: Gut jagt boese, auf dem Weg kann er Punkte sammeln um weiter zu kommen bzw. Extras finden / fressen um die Boesen zu besiegen. Unterschied zu Pacman ist, dass die boesen keine Monster sind sondern die Chefs der CIA, und die Punkte / Extras sind keine Kirschen oder Bananen sondern Informationen / Informanten.

Subjektiv betrachtet habe ich zwei abgeknabberte Fingernaegel, und fuer einen netten Abend war der Film echt klasse! Eine 1

prego

/me... prego!

3 thoughts to “Das Bourne Ultimatum”

  1. Kann ich nur bestaetigen…Hab den Film schon vor 5 Wochen in den USA gesehen…verdammt cool! Gruss aus Jacksonville

  2. Ich hab dazu in meiner watchliste ja was geschrieben – der Film war schon spannend, aber die Kamerafuehrung hat mir echt Kopfschmerzen bereitet. Stilelement hin oder her, das war unter aller Sau.
    Ausserdem hatte ich auch ein wenig mehr Story und ein wenig weniger Action erwartet… Die ersten beiden Filme waren wesentlich besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.