Was fuer Menschen…

… arbeiten eigentlich an der Universitaet? Mal Sorry, aber ich war ja schon bei der Stud.IP Adminschulung entsetzt ueber das Klientel. Heute Nachmittag hatte ich dann wieder eine Veranstaltung der Universitaet, der ich beiwohnen musste/sollte und es war noch grausamer als bei dem Stud.IP gedoehns oder wie man das was es da war nennen kann…

Folgendes Szenario nach bestem Wissen und Gewissen: Die Universitaet hat eine Homepage. Zu erreichen unter www.uni-goettingen.de . Diese Homepage basiert auf dem GCMS, dem „Goettinger Content Management System“, eine Eigenentwicklung des Lehrstuhls fuer Informatik hier an der Uni.
Zu Anfang diesen Jahres wurden die Seiten der Uni auf ein neues Layout umgestellt. Im gleichen Zuge wurden entsprechende Anpassungen am GCMS vorgenommen, um das Layout auch entsprechend bedienen zu koennen. Nach ein bisschen weiterer Entwicklung und entsprechend im Cooperate Design der neuen Uni-Seiten entwickelte Layouts, sollen nun auch die Fakultaeten und Seminare auf das neue Design umgestellt werden. Auf der gut 1 1/2 stuendigen „Vorstellung des neuen Designs“, wurden mir folgende Inhalte vermittelt:

  1. In der Sidebar werden die Bilder anstatt max. 236px nur noch max. 206px breit sein duerfen. Passiert bei der Umstellung alles automatisch, muss ich mich nich drum kuemmern.
  2. Im neuen Design gibt es die Moeglichkeit auf der Startseite News zu plazieren. Der Content der alten Seite wird nicht mehr angezeigt, ist aber immer noch in der DB vorhanden, muss nur in einen anderen Unterpunkt (Fett hervorgehoben im Design) Copy&Paste werden.
  3. Bei Uebersichtsseiten habe ich nun die Moeglichkeit bei Linklisten nur spezielle Links anzuzeigen, sobald ich auf der Uebersichtsseite einen ausblende, erscheint unten ein „…mehr“ Link, der dann alle Links auf einer neuen Seite anzeigt, wenn ich darauf klicke.

Ok Jungs, Danke fuer die Info. Das ganze haette in einer etwas ausfuehrlicheren Mail gelangt. Von mir aus macht ein PDF Dokument mit 5 Seiten und vielen Bildern und schickt es rum. Eine eigene Veranstaltung in meinen Augen etwas uebertrieben. Aber auch das haette ich noch verkraften koennen.

Die Veranstaltung war heute am Freitag, angesetzt von 14:00 – 16:00. Die Einladung kam am 26.09.2007 via Mail. Ziemlich lange Vorlaufzeit wie ich finde. Die einzige Reaktion die es auf die Massenmail (mit ungelogen einem Meter Header) kam, war von einer Frau (sorry), die sich drueber aufregte, dass die Veranstaltung Nachmittags sei, und sie da gerne Ihre Ueberstunden abbummeln wuerde mit der Familie. Aus diesem Grund koennte sie „leider“ nicht an der Veranstaltung teilnehmen. (Steht wortwoertlich so in der Mail)

So weit so gut, sitze ich da, und hoere mir das an, was die mir da so erzaehlen, kommen Fragen aus der Hoehrerschaft:

  • „Gibt es eine Schnittstelle damit ich meine Seiten mit Frontpage machen kann?“
  • „Wann wird das GCMS aktuellen WWW Entwicklungen angepasst, so dass ich zum Beispiel iframes oder links verwenden kann?“
  • „Ich bin da in Urlaub wenn das umgestellt wird, koennen Sie den Termin verschieben?“
  • „Wird das System jetzt fuer die naechsten 6-7 Jahre so bleiben oder aendern Sie da wieder was dran?“

Hallo Leute, mal ganz ehrlich. Wer von euch hat den Sinn eines Content Managements Verstanden? Wer von euch moechte iframes verwenden und wenn ja wofuer, und bitte zeige mir Deine Seite im GCMS die keine Links hat. Und und und…

Der Arbeitsaufwand der bei der Umstellung entsteht betraegt fuer den unerfahrenen User der sich erst einlesen muss ca. eine Stunde. Fuer diejenigen von denen die da gesessen haben heute und schon lange mit dem System arbeiten, sollte der Arbeitsaufwand nicht laenger als 30 Minuten dauern.

Jeder Kanickelzuechterverein funktioniert nach dem Prinzip „gewaehlter Vorstand beschliesst –> Alle zusammen machen“. Da gibts kein Wenn und Aber. Aber bei der Uni scheint das ja anscheinend nicht so zu sein das Prinzip…

prego

/me... prego!

3 thoughts to “Was fuer Menschen…”

  1. Naja, denke das Fragen wie so „Frontpage“ und „iframe“ Sachen zeigen, dass es gar nicht sooo verkehrt ist, da nen bisserl mehr Zeit fuer aufzuwenden. Musst ja fuer eine vernuenftige Vermittlungsbasis von nem gemeinsamen Level ausgehen, was Vorkenntnisse und allg. Beratungsresistenz angeht.
    Immerhin scheinen sich eure Leutz wenigstens Muehe zu geben. Im Vergleich zu der Typo3-Datsche der Uni-Kassel hier validiert euer Laden wenigstens recht vernuenftig. Glaube der Begriff Barrierefreiheit hat sich auch noch nicht bis hier her verirrt :cool:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.