Virus im Netz / rogue DHCP

Bei uns im Wohnheim machte sich heute ein Virus breit der auch Rechner von Internettutoren infizierte. Der Virus sah so aus, dass man auf einmal falsche DNS-Servereintraege hatte. Die IPs waren dann auf einmal: 85.255.122.36, 85.255.122.41, oder 85.255.122.60. Server aus der Ukraine.

Verschiedenen Internettutoren war das Problem aufgefallen und es wurden dann auch schnell Massnamen ergriffen. Die betreffenden IP-Adressen wurden bei uns in der Firewall gesperrt und nach einer weiteren Diagnose war auch der entsprechende Rogue-DHCP gefunden. Ich war auf der Arbeit leider mit anderen Dingen beschaeftigt und konnte deswegen im Wohnheim nicht „akut“ an der Suche / Diagnose teilnehmen und helfen, aber danke an Alex und Matthias, es hat alles ein gutes Ende genommen.

Mich interessiert nun aber vielmehr: Wie kann ich bei uns im Netzwerk ungewollte DHCP-Server erkennen? Wie kann ich erkennen, wenn ein DHCP-Server unser Netz stoert?

Nach entsprechendem suchen im Internet bin ich dann auf folgendes gestossen:

  1. Rogue DHCP Detection Plugin for Nagios on RedHat
  2. Rouge Detect

Das Nagios Skript ist auf ein englischsprachiges RedHat Linux determiniert, es wird dann an dieser Stelle bald eines geben was auch mit Debian Linux funktioniert. Stay tuned…

prego

/me... prego!

2 thoughts to “Virus im Netz / rogue DHCP”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.