Dell Poweredge 2950 – Debian – Perc 6/i – DRAC5

So, mal eben zum festhalten…

  • Dell Open Manage Server Administratior Tools, auch kurz OMSA gibt es fuer Debian dankenswerter Weise von den Leuten von sara.nl ; die direkte Seite dafuer lautet: https://subtrac.sara.nl/oss/omsa_2_deb
  • Eine gute Anleitung zum installieren von den OMSA-Tools gibt es unter http://www.ubergeek.co.uk/blog/2008/05/dell-openmanage-on-linux-debian/
  • Fuer den Perc 6/i integrated RAID/SAS Controler gibt es ein Firmware Update auf 6.1.1-0047, das einige Fehler behebt und erhebliche Performanceverbesserungen verspricht, fuer Linux self-extracting binary gibts da -> http://ftp.us.dell.com/SAS-RAID/RAID_FRMW_LX_R201071.BIN
  • Der megaraid_sas Kerneltreiber unter Debian etch ist fuer zu alt fuer die OMSA-Tools. Deswegen zeigt omreport storage controler den Fehler an, das die der Controler State: Degraded ist. Das betrifft aber nur den Controler und seine Managementoptionen unter diesem Kernel, nicht aber das RAID und dessen Funktionalitaet.
  • Was mich bei den DRAC5 Karten schon immer gestoert hat, ist, dass der WebKVM nur mit dem Internet Explorer ging weil es ueber ein ActiveX Modul realisiert wurde. Bei der DRAC4 wars Java-Applet und damit Platform unabhaengig.
    Inzwischen gibt es ein Firmware Update fuer die DRAC5-Karte auf die Firmware 1.40 das dieses Manko behebt. In der Konfiguration fuer die Konsoleumleitung gibt es nun die Option „Java-Applet“ und es funktioniert wunderbar. Das Firmware Upgrade fuer die Karte gibt es unter http://ftp.us.dell.com/sysman/RAC_FRMW_LX_R197962.BIN

prego

/me... prego!

7 thoughts to “Dell Poweredge 2950 – Debian – Perc 6/i – DRAC5”

  1. Übrigens eine aktuellere Version des megaraid-sas Kernel Moduls gibts unter http://ftp.us.dell.com/SAS-RAID/megaraid_sas-v00.00.03.21-4-R193772.tar.gz
    – Archiv enth. megaraid_sas-v00.00.03.21-src.tgz ebenfalls auspacken,
    – dkms von http://linux.dell.com/dkms/permalink/dkms_2.0.17-1_all.deb installieren
    – dkms add -m megaraid_sas -v v00.00.03.21
    – dkms build -m megaraid_sas -v v00.00.03.21
    – modul liegt dann in /var/lib/dkms/megaraid_sas/v00.00.03.21/[KVER]/[ARCH]/module/
    – von dort ins /lib/modules/[KVER]/kernel/drivers/scsi/megaraid kopieren, initrd neu bauen und dkms-Paket wieder removen

  2. ja, ich habe mich getraut das FW-Upgrade im laufenden Betrieb durchzufuehren. Natuerlich nicht als User etc. drauf zugegriffen haben sondern zu einem ruhigen Zeitpunkt…

    Das mit der neuen Version des megaraid-sas Kernelmoduls gucke ich mir bei gelegenheit in den naechsten Tagen mal an. Danke fuer den guten Tip!! :-)

  3. Wie hast Du denn das Firmware-Update für die DRAC realisiert? Ich scheitere mit dem Fehler „Load lib IPMI is not available“ von racsvm, openipmi ist aber drauf und läuft auch. Ist das ein 32/64bit Problem? Bin ich einfach zu dämlich? :???:
    Vielleicht gibt’s ja auch nen Umweg…

  4. Hi Frank,

    mein Weg sah (grad vor wenigen Minuten gemacht ;-) ) folgendermassen aus:
    System: Debian etch 32bit, omsatools installiert

    /etc/init.d/dataeng stop
    /etc/init.d/dsm_sa_ipmi stop
    wget http://ftp.us.dell.com/sysman/RAC_FRMW_LX_R209365.BIN (von da)
    chmod 755 RAC_FRMW_LX_R209365.BIN
    ./RAC_FRMW_LX_R209365.BIN

    -> Informationen mit „q“ beenden
    -> Es wird gefragt ob man das Update machen moechte. Jetzt eine zweite rootshell aufmachen und nocheinmal den Befehl: /etc/init.d/dsm_sa_ipmi stop ausfuehren. Anschliessend die Frage wieder in der ersten shell mit „y“ bestaetigen und warten.

    Hat bei mir wiegesagt in genau dieser Reihenfolge gerade vor 5min geklappt. HTH Jan :-)

  5. Sagenhaft! Hat einwandfrei geklappt.
    Man könnte nun natürlich noch etwas weiterforschen: Wer startet wohl die Treiber neu? udev oder das Skript selbst?
    Typischer Fall von „Wenn ich mal Zeit habe…“

    Danke nochmal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.