lvextend bei xfs

ist viel einfacher als bei ext2/3 …

umount /mnt/volume
xfs_repair /dev/mapper/my-volume
lvextend -L+10GB /dev/mapper/my-volume
mount /dev/mapper/my-volume /mnt/volume
xfs_grow /mnt/volume

Zu beachten ist, dass das xfs_grow auf ein gemountetes Dateisystem gemacht wird und als Parameter der Mountpoint und nicht das Device uebergeben wird.

prego

/me... prego!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.