Schlagwort: Debian

  • Eigene Debian Pakete erstellen – preinst und postinst

    Vor kurzem habe ich darueber geschrieben wie man eigene Debian-Pakete und ein eigenes Repository dafuer erstellt. Ich moechte nun hinzufuegen, wie man Skripte vor- und nach der Installation ausfuehrt. Basis ist hier das Debian-Paket fuer das pregoBackup.sh Skript was in dem verlinkten Post steht. Um Skripte vor und nach der Installation auszufuehren werden die beiden […]

  • Eigene Debian-Pakete und Repository erstellen

    Sobald als man Admin mehrere Server zu administrieren hat, kommt man in den Genuss ein- und das dasselbe auf viele Servern immer wieder machen zu muessen. Heute moechte ich mich dem Thema widmen auf vielen Servern z.B. eine neue Version des Backupskriptes einzuspielen. Dafuer brauche ich zwei Dinge ein Debian Paket mit meinem Skript ein […]

  • Howto: virsh console

    Bei XEN gibt es den praktischen Befehl xm console domU-name und man hat von der physikalischen Maschine eine Konsole zu der virtuellen. KVM bringt mit dem Befehl virsh console maschinenname die gleiche Funktion ebenfalls mit. Damit das ganze funktioniert muss – zumindest bei Debian – noch etwas nachgeholfen werden.  In der /etc/inittab muss die folgende […]

  • ext2/3: fuer root reservierte Bloecke freigeben

    Bei ueblichen Distributionen wie Debian oder Ubuntu wird bei dem formatieren einer Festplatte mit ext2 oder ext3 immer ein Bereich von ~5% fuer root reserviert. Dieses fuehrt dazu, dass die Festplatten einen kleineren Bereich zur Verfuegung haben, als sie eigentlich Besitzen. Gerade bei grossen Festplatten oder entsprechenden RAIDs koennen die 5% ganz schoen viel werden. […]