Note to myself: chroot Umgebung betreten

Mein Halbwissen ist noch aus Gentoo Zeiten und entsprechend 10 Jahre alt, deswegen muss ich immer nachdenken. Hoffentlich nun bald nicht mehr nachdem es mal konzentriert durch meine Finger geflossen ist.

Beispiel mit boot Partition sda1, root ist sda3

mkdir /mnt/sda3
mount /dev/sda3 /mnt/sda3/
mount /dev/sda1 /mnt/sda3/boot
mount -t proc none /mnt/sda3/proc/
mount -t sysfs sys /mnt/sda3/sys/
mount -o bind /dev /mnt/sda3/dev/
chroot /mnt/sda3 /bin/bash

Eventuell noch die /etc/resolv.conf rüberkopieren wenn das Netzwerk benötigt wird. Swap kann noch mit swapon /dev/sda2 oder so aktiviert werden.

prego

/me... prego!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.